Logo TSR 2013-mit-Schrift-5

IC-Bericht 2015 Damen 1. Liga, 40+  

Mit Strategie, Können und viel Glück in die NLC 40+

IC Damen 1. Liga 40

 

In unserem Team kämpfen diese Saison Naty, Claudia, Suzi und Teresa auf dem Platz. Elsi hat eine Schulter-Verletzung und unterstützt und stärkt uns bei den Heimspielen mit viel Engagement. Bea Müller ist für den Notfall einsatzbereit.

1. Runde, Gegner Burgdorf

Es regnet. Glücklicherweise hat Burgdorf eine Halle und so kann die erste Runde gespielt werden. Nach den Einzeln steht es 2:2 in den Matches und 4:5 in den Sätzen.

Suzi und Teresa gewinnen den 1. Satz im Doppel klar. Auch zu Beginn des Zweiten sieht es gut aus. Doch dann kommt der Einbruch! Leider verlieren sie dieses Doppel im entscheidenden 3. Satz, dem Long-Tiebreak. Naty und Claudia kämpfen im ersten Satz und gewinnen diesen im Tiebreak und der zweite geht dann Ruck-Zuck! Wir holen damit einen weiteren Punkt und 3 Sätze. Nun steht es 3:3 in den Punkten, 7:7 in den Sätzen und wir gewinnen diese Begegnung mit 3(!!!) Games Vorsprung.

 

 

2. Runde, Gegner: Ruswil

Bei perfektem Tenniswetter treffen unsere Gegnerinnen aus dem luzernischen Ruswil bei uns im Club ein. Wir begrüssen 7 (!) Frauen in durchgestyltem Tennisoutfit. Pünktlich um 10.30 Uhr beginnen die ersten beiden Einzel von Suzi und Teresa. Mit Geduld und gutem Spiel dauert es nicht allzu lange, bis Teresa gegen Daniela mit 6:1, 6:3 und Suzi gegen Anneliese mit 6:1, 6:2 gewinnen. Super tolle Leistung! Anschliessend starten Naty und Claudia ihre beiden Einzel. Elsi ist das wachsame Auge bei Naty auf Platz 2; ihrer Gegnerin Heidi eilt der Ruf voraus, dass sie ab und zu Bälle gerne out gibt. Ansonsten macht Heidi einen unglaublich sportlichen Eindruck (jedenfalls die Beine!). Nach einem konzentrierten und taktisch klugen Spiel gewinnt Naty in zwei Sätzen mit 6:4, 7:5 und ist froh, keinen 3. Satz mehr spielen zu müssen. Uschi, die Gegnerin von Claudia ist eine routinierte Spielerin, die sehr viele Bälle zurückschlägt. So geht das Spiel hin und her und nach 3 Stunden verliert Claudia knapp mit 5:7, 6:3, 4:6.

Doppel 1 spielen Teresa und Naty gegen Heidi und Pia, Doppel 2 spielen Claudia und Suzi gegen Klara und Anita. Schnell übernimmt Rohrdorf in beiden Doppel die Führung. Suzi und Claudia knicken nach ihren tollen Start etwas ein und müssen einige Games abgeben. Auch kämpfen im 2. Satz Teresa und Naty um den Gewinn.
Mit 6:0, 6:4 (Teresa/Naty) und 6:4, 6:2 (Suzy/Claudia) gehen beide Doppel an uns.

Wir gewinnen dieses Treffen mit 5:1 und behalten die führende Position in der Gruppe.
Frisch geduscht sitzen wir bei einem köstlichen Apero im Freien und danach geniessen wir unser wohlverdientes Pouletbrüstli mit Salat im Clubhaus.

3. Runde, Gegner: Allmend Zug

Wiederum begrüssen wir eine Mannschaft mit 7 Frauen bei uns. Diese Woche ist das Wetter verhalten und wir hoffen, dass kein Regen kommt. Pünktlich um 9 Uhr beginnen wir unsere Einzel bei kühlen Temperaturen. Das Tagesziel ist klar: Gewinnen! Denn Zug ist ebenfalls wie wir Anwärter auf den Gruppensieg. Unsere Aufstellung muss so sein, dass wir möglichst viele Punkte holen. Claudia spielt die Nr.1, Naty die 2, Teresa die 3 und Suzi die Nr.4.

Claudia verliert klar gegen Marionna, ein starkes R5 mit 1:6, 0:6. Naty kämpft in einem langen und sehr engen Spiel gegen eine “Ballwand”. Leider verliert sie knapp mit 5:7, 4:6. Teresa und Suzi erkämpfen sich 2 Siege für uns (Teresa 6:4, 6:4 und Suzi 6:1, 4:6, 6:1). Nach den Einzeln steht es 2:2. Eine kleine Pause wird dafür genutzt, intensiv über die Doppelaufstellung zu diskutieren, denn für den Gesamtsieg müssen wir beide Doppel gewinnen! Am Ende spielen Naty/Theresa Doppel 1 und Suzi/Claudia Doppel 2.

Langsam zeigt sich auch die Sonne und wir beginnen unsere Spiele auf Platz 2 und 4. Suzi und Claudia gewinnen schnell die ersten Games. Eine ihrer Gegnerinnen ist ein R9 und hat Mühe die Bälle zu retournieren. Hier ist die Taktik klar: nur auf das R9 spielen! Teresa und Naty beginnen sehr konzentriert und gewinnen den ersten Satz mit 6:3. Im 2. Satz kommen die Gegnerinnen wieder mehr ins Spiel und am Ende gewinnen wir knapp mit 7:5.
Juhui! Die Taktik ist aufgegangen und wir siegen gegen Zug mit 4:2. Zwar sind noch nicht alle Partien gespielt, aber wir spielen sicher um den Aufstieg.

Unser Ziel haben wir vorerst erreicht. YESSSS!!!
Den Rest des Nachmittags haben wir draussen bei einem feinen Essen mit den Zuger Frauen verbracht.

1. Aufstiegsspiel, Gegner: Sierre

Wieder einmal Walliserinnen (vorletztes Jahr waren wir 2x im Wallis!!!)! Aber diesmal sind wir die Gastgeber! So starten wir 10.30 Uhr , ausgeruht und ausgeschlafen ;-), mit den ersten Einzeln. Diesmal muss sich Suzi als Nr. 1 „opfern“ gegen ein gutes R4. Sie verliert, dafür holen Naty, Claudia und Teresa 3 Punkte.
Suzi und Teresa verlieren das Doppel 1 knapp in 5:7/4:6. Naty und Claudia geben im Doppel 2 nur gerade 2 Games ab.

Wir gewinnen 4:2 und gehen in die nächste Runde. YESSSSS, NOMOL!!!
Und wieder einmal geniessen wir das feine Essen, das uns Gerry zubereitet hat.

2. Aufstiegsspiel, Gegner: Wohlen Niedermatten

Wenn wir es schon bis hierhin geschafft haben, dann geben wir auch alles! Lange diskutieren wir in der Garderobe alle Möglichkeiten und Strategien von hinten nach vorne und von vorne nach hinten. Die Aufstellung wird kurz vor Spielbeginn festgelegt. Kurz nach 12 Uhr mittags, bei einer Megahitze, beginnen wir die Einzel. Gerüstet mit viel Wasser und einem kalten, nassen Handtuch beginnen wir unsere Spiele... Teresa als 1 und Claudia als 2. mit Ziel, eventuell einen Satz gegen R4 zu holen. Naty und Suzi auf 3 und 4 - beide sollen ihr Spiel gewinnen. Leider verpassen beide, Teresa und Claudia, knapp denn Gewinn des ersten Satzes und verlieren auch ihre Spiele. Suzi gewinnt ihres souverän mit einer Superleistung klar in 2 Sätzen. Naty verliert ihren ersten Satz und kämpft sich, mit Hilfe von Olafs Coachingtips bis zum Sieg im 3. Satz durch.

2:2 nach den Einzeln, aber mit 4:5 einen Satz hinten!
Nun müssen wir das Doppel 1 gewinnen und noch einen Satz holen.
Teresa und Suzi bestreiten das Doppel 2. Mit viel Einsatz von Suzi, sie schlägt sogar die Bälle von Teresa. Doppel 1 spielen Naty und Claudia, weil sie noch nie ein Doppel verloren haben ;-). Die Gegnerinnen Patricia und Gabriela haben seit 15 Jahren auch noch nie ein Doppel verloren. Spannend, denn NUR EIN Team wird gewinnen;-)!

Kaum haben Suzi und Teresa den 1. Satz gewonnen und den 2. Satz angefangen, bricht Jubel aus auf dem übernächsten Platz. Naty und Claudia sind weiter unschlagbar im Doppel! „Müssen wir noch weiter spielen? Wir haben gewonnen.“ Teresa ist sich im Moment 100% sicher, dass es so ist. Doch die Wohler Fan-Gemeinde meint: nein, nein ihr müsst fertig spielen!

Yessss!! sowas wie Aufstiegsstimmung kommt auf, obwohl das Doppel 2 noch nicht fertig ist. Unsicher, ob es nun wirklich reicht oder nicht ist Naty am Abklären was in welcher Reihenfolge zählt. Doppel 2 läuft immer noch. Dort kippt es leider nach 2 vergebenen Matchbällen im 2. Satz und es gibt einen Dritten als Champions-Tiebreak. Suzy plagen Krämpfe und Teresa ist auch am Ende ihrer Kräfte nach dieser Hitzeschlacht. Zusätzlich müssen sie sich noch mit den „gegnerischen“ Zuschauern ausserhalb des Platzes auseinandersetzen. Eine Nervensache! Leider verlieren sie das Spiel.
Am Ende hat Teresa recht behalten: 3:3 nach Punkten, 7:7 nach Sätzen, Doppel 1 gewonnen - Hallo Nati C, wir kommen! Unsere gemeinsame Strategie ist wieder aufgegangen.

Jeder hat heute sein Bestes gegeben - eine tolle Mannschaftsleistung!
Müde, aber überglücklich, essen wir in Wohlen noch einen feinen Znacht, bevor wir nach Hause fahren und den wunderbaren Sommerabend geniessen.

Teresa, Naty, Suzi und Claudia - eine tolle Leistung innerhalb eines harmonischen Teams. Wir freuen uns auf die Spiele im nächsten Jahr und freuen uns, wenn Elsi (hoffentlich) auch wieder mitfighten kann. Bea danken wir für Ihre Bereitschaft als Ersatz einzuspringen, sowie für ihre wertvolle Unterstützung am heutigen Tag.

 

Claudia und Teresa

 

Demnächst Tennis

Keine Termine

Haupt-Sponsoren

HS SolarImboden2 340x120


HS Twerenbold 340x120


HS AarsportsWase2 340x120


HS ArgoviaBrennstoffe 340x120


HS DanielMüller 2014 01 340x120


HS HuberBodenbelag 342x120


HS Raiffeisen 340x120


HS Tschachtli 340x120


HS Cantoni 340x120


Co-Sponsoren

CO_01-03_340x378 CO_04-06_340x378 CO_07-09_340x378 CO_10-12_340x378 CO_13-15_340x378

Brachi's Beizli

logo brachis beizli webseite

Chlauslauf by TSR

Logo 300dpi ohne Datum

Kontakt

TS Rohrdorferberg

Im Gfeend

Postfach 55

5443 Niederrohrdorf

email: ☛ info@tsrohrdorferberg.ch

Mobil: 079 320 14 30

 

 Kontaktpersonen 
 Mitgliedschaft und Anmeldung.

☛ Anfahrt / Standort

GoogleMaps

Kontaktformular

Gerne nehmen wir hier Ihr Feedback - Lob/Anregung/ Wunsch/Kritik - entgegen. 
Email:
Betreff:
Mitteilung:

Aktualisierungsstand

  • Freitag 12 April 2019, 01:34:27.

Besucherzähler

309789
Heute269
Diese Woche2664
Spitzentag 03.07.2019: 577
Statistik erstellt: 2019-08-18T06:39:40+00:00